Freier Verband Deutscher Zahnärzte

Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte ist der größte unabhängige zahnärztliche Berufsverband in Deutschland. Er vertritt die Interessen der Zahnärzteschaft gegenüber Politik und Öffentlichkeit und setzt sich für eine selbstbestimmte Ausübung des zahnärztlichen Berufes zum Wohle der Patienten ein.

Über uns

  • Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) ist mit über 20.000 Mitgliedern der größte zahnärztliche Berufsverband in Deutschland
  • Unabhängig von parteipoliti­ schem Interesse vertritt der Verband die Interessen der Zahnärzteschaft gegenüber Politik und Öffentlichkeit
  • Seit mehr als sechzig Jahren gehört der Verband zu den tragenden Säulen der Interessenvertretung der Zahnärzteschaft
  • Die freie und selbstbestimmte Ausübung des zahnärztlichen Berufs zum Wohle des Patienten steht im Mittelpunkt der Verbandsarbeit. Im regelmäßigen Dialog mit politischen Entscheidungsträgern in Bund und Ländern setzt sich der FVDZ für ein demografiefestes und zukunftssicheres Gesundheitssystem ein
  • Der FVDZ setzt sich dafür ein, dass die Zahnärzte Bedingungen vorfinden, die den Spaß am Beruf und die Begeisterung für die Zahnheilkunde erhalten.

Mehr Informationen

Neben seinem Engagement auf berufspolitischer Ebene hält der FVDZ ein breites Spektrum an Serviceleistungen für seine Mitglieder bereit. Mit seinem vielseitigen zahnmedizinischen Fortbildungsangebot fördert der Verband die fachliche Kompetenz seiner Mitglieder. Kompetente Ansprechpartner beraten bei rechtlichen Fragen rund um Beruf und Praxisalltag. Hinzu kommen Beratungsangebote zur Praxisgründung und zum Praxisbetrieb und attraktive Leistungen für das gesamte Praxisteam.

Der FVDZ macht sich stark für den zahnmedizinischen Nachwuchs. Mit passgenauen Angeboten begleitet der Verband Studierende durch das Studium und bietet angehenden Zahnmedizinern Unterstützung beim Einstieg ins Berufsleben.

Standorte

Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V.
Mallwitzstraße 16, 53177 Bonn
Tel: 0228 8557 0, Fax: 0228 340671

Unsere Website

Deutschland

Wissen ist zum Weitergeben da! Deshalb bieten wir eine Vielzahl praxisnaher Fort- und Weiterbildungen an, die allen Interessenten aus der Schweiz, ...

Mehr erfahren

Zahnmedizin mit Weitblick und auf Augenhöhe

Zahnheilkunde auf Spitzenniveau ist in Deutschland selbstverständlich. Seit mehr als 60 Jahren setzt sich der Freie Verband Deutscher Zahnärzte dafür ein, dass dies so bleibt. Um ihre Patienten auf diesem Topniveau zu behandeln, brauchen Zahnärzte Arbeitsbedingungen, die dies ermöglichen. Diese Bedingungen wieder zu verbessern und auszubauen – für die heutige Generation Zahnmediziner genauso wie für künftige Generationen – ist das erklärte Ziel des FVDZ

Wie wollen wir behandeln?

In keinem anderen Bereich der Medizin sind die Behand­ lungsmöglichkeiten so vielfältig wie in der Zahnmedizin. Auf unserem Weg in die Zukunft der ...

Weiterlesen

Zukunftsweg Zahnheilkunde

Jeder Schritt auf dem Zukunftsweg der Zahnheilkunde sollte die Zahnärzteschaft und ihre Patienten unabhängiger von therapeutischen Vorgaben Dritter ...

Weiterlesen

Starthilfe in die Selbstständigkeit

Längst nicht mehr jeder junge Zahnarzt möchte sich heute selbstständig machen – zumindest nicht sofort und auch nicht mit einer ganzen Praxis ...

Weiterlesen

Wie wollen wir behandeln?

In keinem anderen Bereich der Medizin sind die Behand­ lungsmöglichkeiten so vielfältig wie in der Zahnmedizin. Auf unserem Weg in die Zukunft der Zahnheilkunde wollen wir unseren Patienten das gesamte Spektrum der zahnärztlichen Möglichkeiten anbieten können – traditionell oder innovativ, aber immer individuell abgestimmt auf und mit unseren Pa­ tienten. Deshalb stehen bei uns für eine zukunftssichere und erfolgreiche Zahnheilkunde der Patient und seine Selbstbe­ stimmung im Mittelpunkt, gemeinsam mit dem Zahnarzt über Prävention und Therapie zu entscheiden.

Zukunftsweg Zahnheilkunde

Jeder Schritt auf dem Zukunftsweg der Zahnheilkunde sollte die Zahnärzteschaft und ihre Patienten unabhängiger von therapeutischen Vorgaben Dritter und im System vorge­ gebenen Leistungskatalogen machen. Die gemeinsame therapeutische Entscheidung von Zahnarzt und Patient als kleinste Einheit im Gesundheitssystem für eine bedarfs­ gerechte und individuelle Behandlung ist für uns gelebte Subsidiarität. Dafür macht sich der FVDZ politisch stark. Wir können uns keine bessere Entscheidungsebene für oder gegen eine Behandlung vorstellen als die Praxis – dort, wo der Zahnarzt seine Diagnose stellt und direkt mit seinem Patienten über die Therapie spricht. Dabei soll jeder Patient die Möglichkeit haben, sich außerhalb des engen Korsetts der gesetzlichen Krankenversicherung für eine alternative oder für ihn bessere Leistung zu entscheiden.

Starthilfe in die Selbstständigkeit

Längst nicht mehr jeder junge Zahnarzt möchte sich heute selbstständig machen – zumindest nicht sofort und auch nicht mit einer ganzen Praxis oder ganz allein. Und längst nicht mehr jeder ältere Zahnarzt findet am Ende seines Berufslebens einen Praxisnachfolger. Um den gesellschaftli­ chen Veränderungen nachzukommen, entwickelt der FVDZ alternative Praxismodelle, um beiden Seiten – jung wie
alt – gerecht zu werden. Zusätzlich zu den bestehenden Pra­ xismodellen der Einzel­ oder Gemeinschaftspraxis setzt sich der Freie Verband für die Etablierung genossenschaftlicher Praxismodelle ein. Dabei geht es dem FVDZ darum, die freie und eigenverantwortliche Berufsausübung zu stärken und gleichzeitig dem Wunsch vieler Berufseinsteiger nach niedri­ gem finanziellem Risiko, Teamarbeit und zeitlicher Flexibilität Rechnung zu tragen. Für Praxisabgeber wird die Möglichkeit geschaffen, nicht nur ihre Praxis in eine Genossenschaft einzubringen, sondern auch ihre wertvolle Berufserfahrung. Praxen bleiben bestehen – auch und gerade im ländlichen Raum. Für die flächendeckende Versorgung der Patienten
in Zukunft ist dies geradezu ein Muss – und damit eine Win­Win­Situation für alle Beteiligten.